See other templatesGeschenksideen

Wissen

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Verzeichnung
Ist ein Abbildungsfehler bei Objektiven. Tritt auf dem Bild entweder als tonnenförmige Verzerrung (hauptsächlich in Weitwinkel-Position) oder als kissenförmige/trapezförmige Verzerrung (hauptsächlich bei Tele-Position) auf.
Verzerrung
Ist ein Abbildungsfehler bei Objektiven. Tritt auf dem Bild entweder als tonnenförmige Verzerrung (hauptsächlich in Weitwinkel-Position) oder als kissenförmige/trapezförmige Verzerrung (hauptsächlich bei Tele-Position) auf.
Vignettierung
Ist die Abschattung oder optisch bedingter Helligkeitsabfall an den Bildrändern. Weitwinkelobjektive sind besonders anfällig für Vignettierungen. Vignettierungen können durch das Entfernen der abschattenden Elemente (z. B. Filter mit zu großen Fassungen, nicht angepasste Sonnenblenden) und durch Abblenden ganz oder teilweise beseitigt werden.
Vignettierung
Ist die Abschattung oder optisch bedingter Helligkeitsabfall an den Bildrändern. Weitwinkelobjektive sind besonders anfällig für Vignettierungen. Vignettierungen können durch das Entfernen der abschattenden Elemente (z. B. Filter mit zu großen Fassungen, nicht angepasste Sonnenblenden) und durch Abblenden ganz oder teilweise beseitigt werden.
Vollautomatik
Bei der Vollautomatik wird nicht nur wie bei der Programmautomatik die Verschlusszeit und Blende automatisch eingestellt, sondern auch noch andere Parameter (z. B. automatische Blitzzündung)
Vorsatzlinse
Ist ein Filter oder Konverter, der vorne an einem Objektiv befestigt (aufgeschraubt bzw. angeklemmt) wird.
Wechselobjektiv
Objektiv, das nicht fester Bestandteil der Kamera ist (wie bei Kompaktkameras), sondern durch ein anderes ersetzt und auf der Kamera montiert werden kann.
Weißabgleich
Abstimmung einer Digitalkamera auf die jeweilige Lichtart (Farbtemperatur). Neben dem automatischen Weißabgleich der Kamera kann meist auch noch zwischen „Tageslicht“, „bedeckter Himmel“, „Kunstlicht“ und „Neonlicht“ gewählt werden, um die Farben noch realitätsgetreuer wiederzugeben oder künstlerisch zu verfremden. Um die Sensibilisierung des Chips auf die Farbtemperatur abzustimmen, wird ein Weißabgleich durchgeführt. Dafür richtest du deine Kamera auf eine weiße Fläche und bestätigst mit der Weißabgleichstaste. Damit wird der Kamera diese Farbe als weiß angegeben und Farbstiche vermieden. Würdest du bei Glühbirnenlicht mit einer Sensibilisierung für Tageslicht fotografieren hätte dein Weiß (wie auch alle anderen Farben) einen Orangestich.
Weitwinkelobjektiv
Als Weitwinkelobjektive werden alle Objektive ab einer Brennweite von 35 mm - bei einer 35 mm Kamera - abwärts betrachtet. Typische Eigenschaften eines Weitwinkelobjektives sind der große Bildwinkel (ca. 60° bis 180° je nach Brennweite) sowie die große Schärfentiefe. Unterklassifiziert in Standard - Weitwinkel (28 bis 35 mm* Brennweite) und Superweitwinkel (24 mm* abwärts)
x-synch-Kabel
Verbindet Studioblitzgeräte mit einer Kamera. Es übermittelt außer dem Blitzbefehl keine weiteren Informationen.
x-zeit
Die Blitzsynchronzeit gibt an bei welcher Mindestzeit noch geblitzt werden kann. Oder: Sie ist die Zeit, in der der Verschluss lange genug geöffnet ist, umd dem Blitz zu ermöglichen das Filmaterial oder den Chip auszuleuchten.
Zeilensensor
Bildwandler-Typ, bei dem die Pixelinformationen zeilenweise ausgelesen werden. CCDs sind typische Zeilensensoren.
Zeitautomatik
Bei der Zeitautomatik stellt der Benutzer die Blende seiner Wahl an der Kamera ein, und die Kameraautomatik wählt die den Lichtverhältnissen entsprechende, d. h. die beste verfügbare Verschlusszeit aus.
Zoomobjektiv
Erlaubt dem Fotograf, das gewählte Motiv näher "heranzuholen". Durch die Regulierung der Brennweite (manuell oder mechanisch möglich) kann der Grad der Vergrößerung bestimmt werden. Die Zoomleistung einer Kamera kann an der Linsenbezeichnung abgelesen werden. 3fach ist eine häufig vorkommende Zoomgröße mit respektablen Ergebnissen (z. B. mit einem 35 – 105 mm-Objektiv). Jedoch gibt es auch Kameras, die eine 10fache Bildvergrößerung bieten (die Brennweite reicht dann z. B. von 38 – 380 mm). Im Falle der Nutzung eines Objektivs, das solch hohe Vergrößerungen ermöglicht, ist es ratsam, einen optischen Bildstabilisator oder ein Stativ zu Hilfe zu nehmen. Auf diese Weise sind dann klare und scharfe Bilder garantiert. (* bei einer 35 mm-Kamera)

Newsletter bestellen

Zum Seitenanfang